Bogensparte des SSV Sarzbüttel

Traditionelles Bogenschiessen in Dithmarschen / Schleswig-Holstein

Winterturnier 2016

„Mythen und Legenden“

Am 5. März fand das alljährliche Winterturnier der Bogensparte des SSV Sarzbüttel statt. Diesmal stand es unter dem Motto „Mythen und Legenden“. Es waren Schützen aus ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen am Start.

Als Medusa mit Schlangen im zerzausten Haar, Münchhausen mit der Kanonenkugel, Till Eulenspiegel mit seinen Backwaren „Uhlen un Apen“, Mönch, Musketier, Phileas Fogg und die Maharani aus „in 80 Tagen um die Welt“, Robin Hood oder als Einhorn sind einige der Figuren in denen die Schützen und Mitglieder der Bogensparte zum Turnier angetreten waren.

Ein Teil der 3D Tiere war nach dem Motto verkleidet, in ein passendes Ensemble arrangiert, oder es wurde von den Mitgliedern des SSV Ziele dem Motto entsprechend neugestaltet. Ein angreifendes Wildschwein und ein als Highländer gekleideter Bär stellten eine Jagdszene da. Der Löwe wurde vergoldet und bekam goldene Flügel. Er stellte das Symbol des Evangelisten Markus und das Wahrzeichen Venedigs da. Die Medusa mit Ihrem Haar aus Schlangen wurde kunstvoll auf eine Auflage gemalt. Jeder Schlangenkopf war ein Ziel, das der jeweilige Schütze als Ziel wählen durfte. Ein anderes Ziel, Feuer und Vogel, stellten zusammen den Phoenix aus der Asche dar.

Tiergruppen wurden zusammengestellt: die Gans musste vor dem Fuchs gerettet werden oder es galt, erst den Bären zu treffen und danach das Impala. Schwierig wurde die Entscheidung als die Schützen sich zwischen der Ratte mit der großen Killzone und dem Wiesel, für das man hier eine höhere Punktzahl erreichen konnte, entscheiden mussten.

Der Odysseus-Schuss war die große Herausforderung für die Schützen. Durch eine Anzahl von Ringen, die von Äxten gehalten wurden, sollte geschossen werden. Wer es schaffte, brachte eine Glocke zum Klingen. Thors Hammer war ein Ziel, das ohne Pfeil und Bogen zu bewältigen war. Hier galt es mit einem Hammerwurf Ringe in unterschiedlichen Entfernungen zu treffen.

Ein Quiz mit Fragen zum Motto forderte nicht nur die Geschicklichkeit beim Schießen. Einige Schützen, die das Winterturnier schon häufiger besucht haben, bereiten sich, sobald das Motto bekannt ist, auch auf dieses Quiz vor.

Der Parcours umfasst beim Winterturnier auch den Sportplatz und die angrenzenden Flächen. Insgesamt konnten so 25 Ziele gestellt werden. Leider spielte das Wetter in diesem Jahr nicht so ganz mit, es hinderte aber niemanden daran mit Spaß durch zu halten.

Von den Mitgliedern des SSV zubereitet wurde das leckere Catering mit belegten Brötchen zum Frühstück, zwei verschiedene Suppen, Salate und Würstchen und Dessert zum Mittag und die verschiedensten Kuchen am Nachmittag stärkte und entschädigt für die Wetterverhältnisse.

Mönch Andi nahm die Siegerehrung vor. Die besten Parcours-Bezwinger erhielten als Belohnung einen Käse oder eine Wurst aus der Region, die Kinder einen Beutel mit Leckereien.

Es war wieder ein gelungenes Turnier, das Ausrichter und Teilnehmer gleichermaßen zufrieden stellte.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

Bogensparte des SSV Sarzbüttel läuft unter Wordpress 5.5.1